Achtung! Nüt­zliche Hinweise

Schritt 8 — Konkrete Ziel­grup­pen ste­hen bei „Ich suche“

Im let­zten Schritt für mehr Sicht­barkeit, steht das Feld „Ich suche“ im Mit­telpunkt. Hier­bei ist es wichtig, die Ziel­gruppe konkret zu benen­nen und die Her­aus­forderun­gen zu beschreiben.

Schritt 7 — Klarheit bei „Ich biete“ erwirken

Die Rubrik „Ich biete“ entschei­det, ob Ihr Pro­filbe­sucher ver­steht, was Sie anbi­eten. Es reicht nicht nur, einzelne Begriffe einzu­tra­gen, um Klarheit zu erzeu­gen. Was zu tun ist, zeigt das Video.

6. Schritt — „Akademis­chen Abschluss“ auch ohne Dok­tor­ti­tel nutzen

Viele XING Nutzer ken­nen dieses Feld gar nicht. Es steht direkt unter dem Namen und ist sofort im Blick des Profilbesuchers.

In diesem Video wird gezeigt, wie das Feld „Akademis­cher Abschluss“ sin­nvoll genutzt wer­den kann, ohne eine entsprechen­den Abschluss zu haben.

5. Schritt — Der „Pro­fil­spruch“ im XING Pro­fil

Oft sehe ich ein „leeres“ Feld beim Pro­fil­spruch. Der Pro­filbe­sitzer hat eine Chance ver­tan, um auf sich aufmerk­sam zu machen. Anre­gun­gen und tech­nis­che Umset­zung dieser Rubrik im oberen XING Pro­fil, zeigt das Video.

4. Schritt — „Der Name des Unternehmens“ im XING Pro­fil

Im 4. Schritt steht der Name des Unternehmens im Blick­punkt. Ebenso wie das Feld „Pos­ti­ton“, kann auch dieses Feld kreativ genutzt wer­den, um den Besucher neugierig zu machen.